· 

Neues aus dem Klausdorfer Naturgarten

Die Bienen freuen sich ...
Die Bienen freuen sich ...

Das Leben tobt wieder im Klausdorfer Naturgarten ... die Bienen fliegen und sind mittlerweile wieder wirklich starke Völker geworden. Allerdings sind sie sehr angriffslustig... beim Fotografieren war ich auf etwa zwei Meter heran gerückt und sofort schwirrten drei, vier Wächterbienen um mich herum, stupsten mich an und zeigten mir, dass ich unerwünscht bin. 


Wir haben auch wieder jede Menge Arbeit erledigt: Rund um den Teich haben wir aufgeräumt und langsam sind auch Erfolge zu sehen ... alles Holz und Kronenschnitt, den wir nicht selbst verwerten können, haben wir zu Totholzzäunen aufgebaut, die den Garten m den Teich etwas parzellieren und dort langsam verrotten können. In der Zwischenzeit bieten sie Insekten, Käfern und anderen kleinen Tieren ein Zuhause. 

Aprikosenblüte
Aprikosenblüte

Auf der Obstwiese hat das Blühen begonnen. Die Pfirsch- & Aprikosenbäumchen stehen in voller Blüte oder sind schon fast verblüht ... die Kirschen und Äpfel schieben Blätter und Blüten wie wild. Auch die Birnen und Pflaumen im hinteren Teil des Gartens stehen kurz vor der Blüte ... noch 1-2 Wochen und alles ist weiß ... 😎


Wir haben auch weiter gepflanzt. Die Weinrebe die wir letztes Jahr gerettet und aufgepäppelt haben steht nun am Wildzaun ... ein paar Tannen, Birken und Weiden wurden gepflanzt. Und endlich haben auch die wunderbaren Maulbeerbäume, die wir geschenkt bekommen haben, ihren endgültigen Platz gefunden. 


Auch der Beerengarten wurde weiter bepflanzt ... zwei Jochelbeeren kamen noch dazu. 

Den Winter haben die Wühlmäuse leider auch zum Knabbern an der Quitte genutzt. Als wir den Baum Ende Februst begutachtet haben, war er schon etwas wackelig ..  eine Kontrolle jetzt zeigte auch warum: der Hauptstamm war komplett durchgeknabbert und auch sonst gab es nur noch kleine Reste des Wurzelballens ... schade!! Aber noch haben wir das Bäumchen nicht abgeschrieben ... jetzt wird es wieder aufgepäppelt und mit etwas Glück, wird es dies auch schaffen ... 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0