· 

Endlich wieder Regen

Endlich Regen! Gestern traf ich erst am Nachmittag in Klausdorf ein ... nachdem ich unser mitgebrachtes Gießwasser an den neuen Bäumen und Sträuchern verteilt hatte, fielen schon die ersten Tropfen und gegen 19:30 Uhr setzte ein wunderbarer Landregen ein. Es war ein frisches Durchatmen der Natur und ein Auffüllen der eingetrockneten Wasserreservoirs. Wir genossen die frische Luft bis spät in die Nacht und freuen uns heute über erholte grüne Pflanzen mit stolz erhobenen Köpfen ... Pflanzen die gestern noch sehr traurig aussahen ... 

Blick über den Naturgarten
Blick über den Naturgarten

Die vor zwei Wochen ausgepflanzten Kürbisse gedeihen prächtig, die Bohnen ranken langsam empor. Die letzten Johannis-Beeren wurden geerntet. Die Aroniabeeren brauchen noch ein paar Tage, aber die Ausbeute in diesem ersten Aroniajahr ist sehr gering.  Besonders gefreut habe ich mich über eine Rablerrose, die wir an einem alten Birnbaum gepflanzt haben. Die Rose soll den Baum, der mindestens 40 Jahre alt ist begründen und mit ihrer Blütenpracht überziehen, wenn die Birne irgendwann gestorben ist ... dies Rose jedenfalls ist sehr gut gewachsen und hat ihre Höhe fast verdoppelt ... 

 

Heute genießen wir den Tag und machen fast nichts ... Susanne liest in ihren Kräuterbüchern und studiert den "Blutweiderich", während ich gemütlich auf dem Handy diesen Blogbeitrag schreibe und den Vögeln lausche -Singdrosseln und Goldammern ... noch eine Woche, dann haben wir Urlaub und wir beide freuen uns auf die Tage in Klausdorf. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0